Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Anmeldung im Shop



Benutzerdaten vergessen? Registrieren Hilfe zum Login
 

Triest

K.u.k. Sehnsuchtsort und Alt-Österreichs Hafen zur Welt

von Gregor Gatscher-Riedl
Auflage 3., überarb. Aufl.
Hardcover
220 Seiten; 215 mm x 215 mm
2017 Kral, Berndorf
ISBN 9783990247181

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
26.90 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich ab 20 Euro

bestellen
Merkzettel | Wunschliste | Weiterempfehlen |

Die Weltläufigkeit einer Hafenstadt, der imperiale Glanz des alten Österreich oder die literarisch-kulturelle Dichte am Kristallisationspunkt dreier Kulturen sind nur willkürlich ausgewählte Charakteristika einer Stadtlandschaft, die zu den spannendsten und eigenwilligsten Europas gehört.
Die Habsburger-Monarchie hat durch fünfeinhalb Jahrhunderte der Stadt ihren unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Kakanischer Ringstraßenprunk mischt sich mit südländischer Leichtigkeit und einem Schuss levantinischer Gelassenheit - bis heute sichtbare Spuren eines polyglotten Schmelztiegels mit reicher kultureller Vielfalt. Historische Aufnahmen aus der Zeit vor 1918 erwecken das alte Triest wieder zum Leben und zeigen die "widerborstige Grazie" dieser Stadt, wie sie James Joyce, Italo Svevo oder Egon Schiele gesehen und erlebt haben. Zwischen Karst und Meer eingezwängt, reichte die Stadt in ihrer Bedeutung doch weit nach Mitteleuropa hinein und atmet mancherorts heute noch das Flair einer längst vergangenen Zeit ...

Gatscher-Riedl, Gregor
Gregor Gatscher-Riedl, Mag. phil., MPA, Dr. phil., PhDr., geboren 1974, Studium an den Universitäten Wien und Nitra (Slowakei). Mitarbeit im Archiv der Stadt Linz, beim Institut Österreichisches Biographisches Lexikon der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, seit 1999 im Archiv der Marktgemeinde Perchtoldsdorf. Mitglied der Associazione Marinara Aldebaran Triest, Kolumnist bei den NÖ Nachrichten, 2011 Theodor-Körner-Preis zur Förderung von Wissenschaft und Kunst. Zahlreiche Publikationen, zuletzt im Kral-Verlag Auf Schienen durch den Bezirk Mödling: Bahnen im Süden Wiens.