Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Anmeldung im Shop



Benutzerdaten vergessen? Registrieren Hilfe zum Login
 

Vom Leben in der Region - Wiener Neustadt

Wiener Neustadt - Wiener Neustädter Kanal - Bucklige Welt- Wechselland - Schneeberg / Hohe Wand / Semmering / Rax

von Kultur.Region.Niederösterreich
Auflage 1. Auflage
Hardcover
256 Seiten; mit zahlr. Farbabb.; 264 mm x 207 mm
2019 Kral, Berndorf
ISBN 9783990248591

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
29.90 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich ab 20 Euro

bestellen
Merkzettel | Wunschliste | Weiterempfehlen |

Auf Wegen und Straßen, zu Wasser, in der Luft, per Telekommunikation oder im Geiste: Mobilität gehört zum Wesen des Menschen, ob nun selbstbestimmt oder der Not und den Umständen gehorchend. Das gilt im globalen Maßstab ebenso wie in kleineren und überschaubaren Regionen. Gerade die recht unterschiedlichen Landschaften des Industrieviertels - des alten Viertels unter dem Wienerwald - spiegeln zahlreiche Facetten von Entwicklungen wider, die mit Mobilität einhergehen. Dazu gehören der Austausch von Gütern und Waren für Produktion und Konsum, der Transfer von Wissen und Erfahrung, die Beziehungen zwischen Stadt und Land, die Entdeckung der Naturräume für Zwecke des Tourismus und der Freizeitgestaltung, ebenso wie die daraus resultierenden Konflikte auf der einen und alle Anstrengungen zur Schaffung von tragfähigen Lebensbedingungen und Wohlstand auf der anderen Seite.
Eine Reihe kompetenter und namhafter Autorinnen und Autoren vermittelt Wissenswertes und Spannendes zur Mobilitätsgeschichte Wiener Neustadts und der umgebenden Regionen. Im Fokus stehen dabei immer auch die Schicksale jener Menschen, die im Verlauf herrschaftsgeschichtlicher Ereignisse ihre oft mühevolle Arbeit erledigten, Feste feierten, Bräuche pflegten und, alles in allem betrachtet, ihr Überleben sichern mussten.