Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Anmeldung im Shop



Benutzerdaten vergessen? Registrieren Hilfe zum Login
 

Das österreichische Wildkochbuch

Ganz schön wild! Vom Zerwirken bis zum Zubereiten

von Stephan Solich
Mit Fotografien von: Miguel Dieterich
Auflage 1. Auflage
Hardcover
488 Seiten; mit zahlreichen farbigen Abbildungen; 243 mm x 181 mm
2018 Kral, Berndorf
ISBN 9783990243558

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
39.90 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich ab 20 Euro

bestellen
Merkzettel | Wunschliste | Weiterempfehlen |

Stephan Solich, einer der besten Wildköche Österreichs und selbst Jäger, schildert in einer detaillierten Zerwirkkunde und in bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen den Weg vom Revier bis in die Küche! 300 Rezepte geben die Vielfalt der österreichischen Natur wieder: Von Damhirsch, Wildschwein, Gams, Fasan oder Ente bis hin zu besonderen Wildtieren wie Murmeltier oder Dachs regt der Autor zum nachhaltigen Genießen an und gibt wertvolle Anregungen für bewusstes restloses Kochen. So lassen sich aus Waden und Abschnitten, aus dem, was normalerweise übrig bleibt, köstliche Saucen zubereiten. Mit gut nachvollziehbaren und variierbaren Zubereitungsweisen bildet dieses einzigartige österreichische Wildkochbuch ein Standardwerk für Liebhaber und Genießer des Wildbrets!

Stephan Solich ist Wirt, Waidmann und Fleischersohn in Bierbaum. Im Kulturwirtshaus nebst Fleischerei kennt man das Geheimnis der echten Blunzen, der original Leberbratwurst und drei Variationen von Leberkäse. Als Jäger ist er nicht nur kompetent in Sachen Maibock, er ist absoluter Kenner von seltenem Wild, und daran lässt er seine Gäste mit gewagten Kreationen teilhaben. Um alles auf den Punkt zu bringen, lautet des Wirts Devise: Beim Solich - da wirts da schmeckn .